Julian

Wie kann ich mit meinen gemachten Fotos Geld verdienen?

Heute möchte ich mich dem Thema widmen wie du mit deinen Fotos Geld verdienen kannst. Was Du mit deinen gemachten Fotos machen kannst, damit diese nicht nur ungesehen auf der Festplatte vergammeln.

Für mich ist es dabei egal aus welchem Antrieb du fotografierst. Anfänger, engagierter Hobbyfotograf oder Profi, dieser Artikel kann Dir helfen. Du hast Fotos auf deiner Festplatte und weißt nicht was du damit machen sollst? Hier erzähle ich dir von ein paar Möglichkeiten die du hast.
Jedes gute Foto hat es verdient, das andere es sehen können. Ein bisschen Geld verdienen schadet außerdem nicht, um deinem Hobby oder Beruf mit etwas Taschengeld zu neuen Objektiven oder anderen Spielzeugen zu verhelfen.

 

Die Sicht über Leverkusen und das Bayerwerk.

Foren & Communities

Die bekanntesten und schnellsten Varianten sind natürlich die diversen Foren wo man Bilder zeigen kann. Ich möchte hier gar kein bestimmtes hervorheben, dafür ist die Auswahl einfach zu groß. Hier kriegt man sehr schnell Feedback, hat allerdings auch immer wieder Leute die an den verschiedensten Sachen, unkonstruktiv herummäkeln.

Fotoabend

Als zweites ist es natürlich möglich im Freundeskreis bei einem gemütlichen Glas Wein, oder bei dem Treffen nach dem letzten Urlaub, einen Fotoabend zu veranstalten. Hier ist es so das ihr viele warme Worte bekommen werdet, sachliche Kritik aber eher weniger. Trotzdem immer ein guter Grund solange man sparsam mit seinen Fotos umgeht und nur die wirklichen Highlights zeigt.
Das selbe Motiv, aus 5 verschiedenen Perspektiven, bringt den noch so interessiertesten Zuschauer schnell zum einschlafen.

Bildagenturen (Microstock)

Als dritte Möglichkeit kann man natürlich auch seine Bilder für sich arbeiten lassen. Einige Fotografen schwören auf Bildagenturen und den Verkauf seiner Bilder über Microstock-Agenturen, wie z.B. Fotolia, Shutterstock, Zoonar, Clipdealer & all die anderen Bildagenturen die es so gibt.

Kalender, Posterbücher, Puzzles und Leinwände

Außerdem kann man mit seinen Fotos zum Beispiel auch Kalender oder Posterbücher herausbringen, hier habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht mit Calvendo. Hier könnt ihr eure Projekte erstellen, diese einer Jury einreichen. Wenn die Bilder, das Design und das Thema gut sind, werden eure Projekte zur Veröffentlichung im Buchhandel freigeschaltet. Das ganze ist Risikolos weil es keine Kosten gibt die entstehen, dafür bekommt man aber auch nur eine Provision im Falle des Verkaufs, wird nichts verkauft hat man auch nichts weiter davon.

Bei Calvendo habe ich auch meinen ersten Kalender herausgebracht und wenn ich in Neuseeland bin werde ich noch ein paar Projekte fotografieren und ebenfalls einreichen.

Welche Ideen habt ihr noch? Was macht ihr noch mit euren Fotos was ich vergessen habe? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Einen schönen Mittwoch Abend, euer Julian.

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*